Rehasport

Reha

 

Für mehr Lebensqualität und weniger Beschwerden!

Reha-Sport wirkt mit Übungen und Spielen, die auf die Beschwerden und den Gesundheitszustand der Teilnehmer abgestimmt sind, ganzheitlich auf den Menschen. Ziel ist es durch regelmäßige und langfristige sportliche Betätigung in der Gruppe die individuelle Belastungsgrenze zu erhöhen und damit die persönliche Lebensqualität zu verbessern. Dabei wird der Teilnehmende achtsam für den eigenen Körper, kann seine Fehlhaltung frühzeitig bemerken und so das Risiko für Folgeschäden minimieren. Menschen mit Rückenschmerzen, Rheuma, Osteoporose oder Gelenkprothesen finden in unserem Verein einen Einstieg zum Sport und erreichen den Zustand von Schmerzminderung oder sogar Schmerzfreiheit. Unter zertifizierter Übungsanleitung fließen aktuelle sportwissenschaftliche und pädagogische Aspekte ein.

Aufwärmspiele, Kräftigungs- und Dehnübungen, Funktionsgymnastik, Haltungsschulung und Sturzprophylaxe, sowie das Erlernen von Entspannungsübungen bestimmen das Konzept des Reha-Sports im TSV Gemünden. Der gesamte Raum, den die Halle bietet wird genutzt. Ein breites Spektrum an Übungsmaterial (z.B. Flexi-Bars, Redondobälle, Slide-Pads) steht zur Verfügung. Die Übungen, mit und ohnn Musikbegleitung, sind auf Art und Schwere der Beschwerden und des individuellen Gesundheitszustands abgestimmt, es gibt kein Kursprogramm, daher ist der Einstieg jederzeit möglich. Wir bieten vier Reha-Sport Gruppen für drei Leistungs-Niveaus an.

Unser Rehasport-Angebot ist für Sie geeignet, wenn Sie Erkrankungen und Probleme im Bereich des Stütz- und Bewegungssystems haben, wie Haltungs-/Wirbelsäulenschäden, Osteoporose, Gelenkschäden/Endoprothesen, Rheumatische Erkrankungen oder Fibromyalgie. Nach Operationen der Wirbelsäule und Gelenke ist die Teilnahme ebenfalls möglich, in diesem Fall sollte eine Rehabilitationskur und Phase der Physiotherapievorraus gehen.

Teilnehmer mit ärztlicher Verordnung nehmen kostenfrei an den Stunden teil und müssen keine Vereinsmitgliedschft eingehen. Es gibt kein Kursprogramm, daher ist der Einstieg jederzeit nach Absprache möglich. Nach Ende des Verordnungszeitraums hat jeder die Möglichkeit als Vereinsmitglied weiterhin mitzumachen.

Zielgruppe:                     Männer und Frauen               Alter:   20 – 90

Wo und Wann?              In Gemünden, Sporthalle Dietrichskehle:

  • Senioren und Ungeübte:  freitags, 17:00 Uhr bis 17:45 Uhr (Übungen im Stehen und Sitzen)
  • Geübte:                            donnerstags, 19:00 Uhr bis 20:00 Uhr (auch Mattentraining)
  • Fitte:                                 donnerstags, 20:10 Uhr bis 21:15 Uhr (Faszientraining)

UND…   Außenstelle Rauschenberg-Schwabendorf, Dorfgemeinschaftshaus:

  • Senioren und Ungeübte: montags, 17:30 Uhr bis 18:15 Uhr (Übungen im Stehen und Sitzen)

Der Weg zur Reha-Sport-Verordnung: Reha-Sport wird vom Arzt (Facharzt oder Hausarzt) verordnet und von den Rehabilitationsträgern zeitlich begrenzt als Pflicht-Leistung finanziert. Im Regelfall erfolgt die ärztliche Verordnung für die Absolvierung von 50 Übungseinheiten in 18 Monaten. Bevor mit dem Reha-Sport begonnen werden kann, muss die Teilnahme durch den zuständigen Rehabilitationsträger, z. B. die Krankenkasse, genehmigt werden. Dazu muss der Antrag auf Kostenübernahme bei der Krankenkasse eingereicht werden. Diese teilt mit, ob die Übernahme der Kosten bewilligt wird.

Weitere Information unter „einfach teilhaben

Kontakt:

  • Marlene Wagner, Telefon 06453-648250, Mail: wagnermarlene@t-online.de
  • Elfriede Boucsein-Müller, Telefon 0175-8294912, Mail: eboucseinmueller@aol.com